Abnehmen ohne Stress: der einzige Weg, dauerhaft schlank zu bleiben

Die Antwort lautet: Ja! Nur Abnehmen ohne Stress gelingt dauerhaft!

In den Jahren, in denen ich Menschen dabei begleite, ihr Wunschgewicht zu erreichen, habe ich immer wieder das gleiche erlebt: am Anfang ist die Motivation hoch, der Kunde setzt das Ernährungskonzept um und die Pfunde purzeln. Prima! So könnte es doch weitergehen, oder? Tatsächlich tut es das in vielen Fällen nicht! Woran liegt das eigentlich?

 

  1. Die Pfunde purzeln nach einer Weile langsamer… Tatsächlich kann das Gewicht längere Zeit stehen!

    Das ist völlig normal, weil die Menge an ausgeschwemmtem Wasser immer weniger wird und der Anteil an abgebautem Fett zunimmt- aber das Abnehmen dauert länger! Für die Geduld stellt das eine echte Herausforderung dar, die Motivation sinkt und der Frust beim morgendlichen Gang auf die Waage wird immer größer!

 

Und nun schleichen sich immer mehr „Ausnahmen“ ins Ernährungsprogramm ein.

Hier mal ein Keks, dort mal ein Eis, abends ein paar belegte Brote, dazu auch mal ein bis zwei Bier…

 

Zum Frust gesellt sich nun das schlechte Gewissen! Man fühlt sich als Versager und als disziplinloser Schwächling. Es ist ziemlich unwahrscheinlich, dass man jetzt die Kurve kriegt und weiterhin abnimmt, wenn man diesen Stress nicht abbaut.

 2. Viele meiner Kunden empfinden die neue Ernährungsweise als Diät und damit als Stress.

 

Und sie bereiten sich innerlich darauf vor, irgendwann wieder „normal“ zu essen. Damit hat die neue Ernährungsweise keine Chance, zur Gewohnheit zu werden. Der Jojo-Effekt ist vorprogrammiert. Wie gut, dass sich solche mentalen Blockaden abbauen lassen!

Viele denken auch, dass viele Sachen, die sie doch so gerne essen, nun verboten sind. Leider ist nichts so anziehend wie etwas, das verboten ist! Das ständige Gefühl zu verzichten und nicht richtig am Leben teilzunehmen, bestimmt nun das Verhältnis zur neuen Ernährungsweise. So etwas hält niemand lange durch. Aber auch diesen Blickwinkel kann man verändern.

3. Bei sehr vielen meiner Kunden existiert immer noch der alte Glaubenssatz „Um abzunehmen, muss ich hungern!“

Sie essen viel zu wenig, sparen an gesundem Fett und sind eigentlich immer hungrig. Da ist die Gefahr immer größer, über eine Tafel Schokolade oder eine Tüte Chips herzufallen! Das ist keine mangelnde Disziplin, sondern schlicht und ergreifend Hunger!

 

Außerdem sind diese Kunden meistens besonders frustriert, weil sie kaum abnehmen. Was sie unterschätzen, ist der „innere Steinzeitmensch“. Wenn wir zu wenig essen, wechselt der Organismus in den Hungerstoffwechsel, d.h. er spart Energie. In der Menschheitsgeschichte waren Hungersnöte mehr an der Tagesordnung als Übergewicht. Hätte der menschliche Stoffwechsel nicht gelernt, in solchen Zeiten den Energieverbrauch zu senken, gäbe es uns wahrscheinlich gar nicht mehr.                                                     Und so kommt zum ständigen Hunger auch noch der Ärger über den fehlenden Erfolg. Abnehmen ohne Stress sieht anders aus.

 

 

 

Kam Ihnen das eine oder andere bekannt vor? Oder vielleicht haben Sie das alles so ähnlich schon erlebt?

 

Wie kann ich denn nun abnehmen ohne Stress?

 

  1. Stellen Sie sicher, dass Sie genug essen! Wenn Sie nach einer Mahlzeit aufstehen, sollten Sie das Gefühl haben, wirklich satt zu sein, und nicht nur voll. Die Gefahr von Heißhungerattacken wird viel geringer!
  2. Es gibt bestimmte Lebensmittel, die Sie bei einer Ernährungsumstellung besonders vermissen? Planen Sie ein, ein bis zweimal in der Woche eines dieser Lebensmittel zu essen. Sie haben dadurch das Gefühl, selber zu entscheiden, was Sie wann essen und nicht durch ein Ernährungskonzept bevormundet zu werden.                                                                  Das Gefühl zu verzichten lässt nach.
  3. Wie oft steigen Sie auf die Waage? Und wie geht es Ihnen, wenn Sie nicht abgenommen haben? Wenn Sie dadurch demotiviert und schlechtgelaunt in den Tag starten, reduzieren Sie bitte den Gang auf die Waage auf einmal wöchentlich! Tägliche Gewichtsschwankungen sind normal und sollten einem nicht die Laune verderben!
  4. Wie hoch ist der Stresslevel in Ihrem Leben? Ich bekomme auf diese Frage oft die Antwort: „Ich habe keinen Stress“. Ich meine damit auch nicht, wieviel Aufgaben oder Zeitdruck der Kunde hat, sondern mehr das persönliche „Kopfkino“. Perfektionsansprüche, das Gefühl, nicht gut genug zu sein oder es jedem recht machen zu müssen, treiben den Stresslevel im Gehirn hoch. Und je mehr das Gehirn sich im Stress befindet, desto mehr verlangt es nach Energie(=Zucker).
  5. Gibt es irgend ein Lebensmittel, bei dem Sie sich nicht bremsen können? Ich habe hier schon die verrücktesten Geschichten gehört. Die Lieblingsschokolade wurde beispielsweise angebrochen und danach in der hintersten Ecke im höchsten Küchenschrank verstaut. Genutzt hat das nichts. Die Kundin fand sich immer wieder schokoladekauend auf der Leiter. Bis die Tafel aufgegessen war.

Wir haben zu bestimmten Lebensmitteln ein emotionales Verhältnis. So geben bestimmte Gummibärchen uns Trost oder wir empfinden Geborgenheit, wenn wir unsere Lieblingsschokolade essen.

 

Wie kann ich diesen emotionalen Hunger abstellen?

 

Als wingwave-Coach empfehle ich meinen Kunden, sich vor das „Corpus delicti“ zu setzen und dabei die wingwave-Musik zu hören. Sie ist erhältlich bei https://wingwave-shop.com/wingwavemp3.htmloder kann auch über die wingwave-App runtergeladen werden. Sie muss, um die Wirkung zu entfalten, über Kopfhörer gehört werden.

Schauen Sie sich das verführerische Lebensmittel nun an. Wo im Körper nehmen Sie das Verlangen besonders wahr? Und jetzt setzen Sie sich die Kopfhörer auf und schauen es sich weiter an, während Sie die Musik hören. Sie bewirkt durch die regulierende Wirkung auf die Gehirnhälften schon nach einigen Minuten eine Veränderung. Das Lebensmittel wirkt nun nicht mehr so unwiderstehlich.

 

 

Unter dem Motto „Abnehmen ohne Stress“ erarbeite ich für meine Kunden persönliche Konzepte, die eine Mischung aus Ernährungsprogramm und Emotionscoaching sind.

Mit der wingwave-Methode lösen wir die individuellen Stressfallen auf, die das Abnehmen scheitern lassen. So bedeutet beispielsweise das Weglassen bestimmter Lebensmittel keinen Verzicht mehr, sondern eine freiwillige Entscheidung. Und auch Gewichtsschwankungen auf der Waage kann der Kunde mit Gelassenheit und Geduld auffassen.

Abnehmen beginnt im Kopf- und gelingt nur stressfrei.

Fotoquelle: shutterstock Lana K